HOME ALLE BLOGEINTRÄGE

The PAGES way of videoproduction

Ein Imagefilm fürs Firmenjubiläum am Ende des Jahres, ein Messefilm in Barcelona am kommenden Montag oder das Recruiting Video mit drei Elefanten bei der Alpenüberquerung im Winter – die Voraussetzung, die Intention und der zeitliche Rahmen einer jeden Videoproduktion sind unterschiedlich. Trotz aller Unterschiede gibt es bestimmte Steps, die jede unserer Produktionen durchläuft. Die Eckpfeiler möchten wir hier einmal vorstellen. 

 

Was darf’s sein: Die Preproduktion

Wenn Du hier gelandet bist, hast du schon vieles richtig gemacht: Du interessierst Dich für eine Videoproduktion mit uns oder – noch besser – wir können schon starten.  

Wir beginnen mit einem Kick-Off-Call mit allen Beteiligten des Projekts. Wir lernen uns kennen und stecken alle Rahmenpunkte ab oder, einfacher gesagt, klären alle W-Fragen: Wer, Was, Wann und Wo – das Warum sollte im besten Fall von euch kommen, das Wie liefern wir.  

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von giphy.com zu laden.

Inhalt laden

Sollte es noch keine konkrete Idee geben, dann entwickeln wir gerne eine in Absprache oder mit deinem Team gemeinsam. In dem nachfolgenden Schritt erstellen wir auch das Skript oder – bei größeren Produktionen – das Drehbuch. Dazu gibt es in der Regel einen weiteren Call mit einem unserer Skriptexperten. Ein erster Skriptentwurf wird in ca. einer Woche erstellt. Allerdings sind die Voraussetzungen bei jedem Projekt anders und somit passt sich unsere Timeline natürlich an. Um einen schnellen Ablauf der Produktion zu ermöglich, sind wir immer auf das Feedback deines Teams angewiesen: Je schneller und gebündelter es kommt, desto besser.  

Wenn alles passt, machen wir die Drehtage fest und besprechen alles zum konkreten Ablauf. Alle beteiligten Personen bekommen von uns eine Disposition zugeschickt in der die Timings, Orte und Kontaktdaten festgehalten sind.  

In der Dispo stehen nochmal alle wichtigen Infos zum Drehtag. 

 

Endlich: Der Dreh

Das Catering ist bestellt, die Elefanten sind gesattelt und der CEO hat doch noch einen freien Time Slot gefunden: jetzt kommt – seien wir mal ehrlich – der spannendste Teil des Ganzen.  

Der Dreh beginnt mit dem Aufbau des Sets. Je nach Größe und Location des Sets passiert das entweder am Tag davor oder am Morgen des Drehs. Ein Drehtag dauert bei uns in der Regel acht bis zehn Stunden.  

 

Für Interviewsituationen rechnen wir ca. zwei Stunden ein, inklusive Aufbau und Maske. Je nachdem, wie wohl sich der Interviewte vor der Kamera fühlt, kann es auch mal schneller gehen. Unwohl fühlen muss sich aber niemand: wir haben hier ein paar Tipps für eine angenehme Interviewsituation zusammengestellt. 

Weil nur Interviews irgendwie langweilig wären, drehen wir auch noch andere Szenen. Zum Beispiel “Must-Haves”, die wir vorher zusammen besprochen haben. Soll zum Beispiel der Film die neue Firmenzentrale präsentieren, macht es Sinn, wenn man neben der emotionalen Rede des Chefs auch das Gebäude ein, zwei Mal im Film sieht.  

Gibt es Spielszenen können diese gerne mit talentierten und (hoffentlich) freiwilligen Teammitgliedern besetzt werden. Gerne fragen wir aber auch professionellen Schauspielende an.  

Wenn du Zeit hast, begleite uns gerne durch den Drehtag. Wir freuen uns immer über Kundschaft am Set (aber nichts anfassen!). Ansonsten können wir auch alleine gelassen werden – Vertrauen ist ja bekanntlich das Wichtigste in einer Beziehung.  

 

Zu guter Letzt: Die Postproduktion 

In der Postproduktion wird nun ein wunderbarer Film erstellt. Eine erste Version bekommst du meist schon wenige Tage nach dem Dreh. Die Abgabe der Filme und das Feedback von eurer Seite erfolgen über die Cloud-Anwendung frame.io. Hier kannst du direkt in das Video hinein kommentieren. Unser flinker Cutter kann direkt darauf reagieren und das Feedback umsetzen.  

Die Dauer der Korrekturschleifen ist auch hier abhängig von der Schnelligkeit eures Feedbacks. Inkludiert in jedes Angebot sind bei uns zwei Korrekturschleifen. Daher besser Feedback intern sammeln und an den Cutter übergeben, um zusätzliche Korrekturschleifen zu vermeiden und Zeit zu sparen. 

Wenn alles von dir freigegeben ist, liefern wir euch noch den finalen Film in bester Qualität und mit allen hinzubestellten Nebenprodukten (Audiodeskription, Social Media Cuts, Teaser, Untertitel, etc.) 

Wenn du jetzt keine Lust auf einen Film mit uns hast, weiß ich auch nicht: Deine Anfrage kannst du gerne an projektmanagement@pagesmedia.de schicken. Wenn unser Team dann eine Vorstellung von deinem Projekt hat, bekommst du ein Angebot von uns.  

Bei Anfragen hatten wir schon alles dabei: von „Das hat keine Eile, die Messe ist in drei Monaten“ bis „Wir brauchen den Film für unsere Veranstaltung am kommenden Wochenende”. Deshalb keine Scheu vor einer Anfrage, wenn es mal wieder bei dir brennt. 

AUCH INTERESSANT