HOME ALLE BLOGEINTRÄGE

SRT-Untertitel für Videos | SNAG

Untertitel sollten bei keinem Video fehlen: Sie erleichtern das Verständnis in lauten Umgebungen, machen Sachverhalte für nicht Muttersprachler verständlicher und bieten Inklusion für Menschen mit Hörbeeinträchtigung. Wir zeigen kurz und schnell, wie man die Untertiteldateien im SRT-Format verwendet.  


Wozu Untertitel?

Untertitel sind praktisch: Videos können heute jederzeit und überall abgerufen werden. Jedoch herrschen nicht immer ideale Bedingungen zum Anschauen: morgens in der Bahn ist es vielleicht zu laut, man hat seine Kopfhörer vergessen. 

Untertitel inkludieren: Menschen mit Hörbeeinträchtigung sind oft auf Untertitel angewiesen. Auch können Sachverhalte durch Untertitelungen für Nicht-Muttersprachler verständlicher gemacht werden.

Untertitel klingen doch super, oder? Wie bekommen wir sie also ins Video?  

Was sind SRT?  

Die Untertiteldateien für unsere Videos erstellen wir in der Regel als sogenannten SRT-Dateien. Diese Datei enthält das Gesprochene des Videos versehen mit Zeitstempeln, damit der Videoplayer weiß, wann genau er die Untertitel ein- und ausblenden soll. Gibt es Versprecher oder grammatikalischen Fehler macht es Sinn, den Wortlaut in den Untertiteln für das Verständnis zu ändern.  

SRT Untertiteldatei im Windows Editor geöffnet

In diesem Beispiel ist die SRT-Datei im Windows Editor geöffnet. Mit diesem kann man die Untertiteldateien bearbeiten. Wichtig ist, dass die Datei die Endung .srt trägt, damit sie vom Player als Untertiteldatei erkannt wird.  

Wie benutze ich die Datei?   

Bei YouTube kann die SRT-Datei direkt beim Upload-Prozess des Videos unter dem Punkt „Video-Elemente“ hochgeladen werden. Zudem besteht die Möglichkeit die Untertitel im Nachhinein über die „Videodetails“ des eigenen YouTube-Kontos zu ergänzen. Der Zuschauer hat dann die Möglichkeit, die Untertitel beim Anschauen des Videos an- und auszuschalten. Die Untertitel können außerdem für unterschiedliche Sprachen hochgeladen werden. 

Bei den meisten Playern auf dem PC oder Laptop kann man die Untertitel über einen Menüpunkt ergänzen (z.B. die SRT-Datei über den Menüpunkt “Untertitel” hinzufügen). Am einfachsten funktioniert es, wenn beide Dateien am selben Ablageort auf dem PC abgespeichert werden (z.B. in einem gemeinsamen Ordner) und denselben Namen tragen. In der Regel erkennt der Medien-Player die Untertiteldatei dann automatisch (z.B. VLC-Player) und sie können über die Bedienungselemente im Player an- und ausgeschaltet werden. 

Was ist noch wichtig?  

  • Untertitel machen dein Video im Internet sichtbarer: Die Untertiteldatei macht dein Video für Suchmaschinen durchsuchbar. Das bedeutet also, dass dein Video mehr Aufrufe generiert (SEO).   
  • Wenn du das Video weltweit verfügbar machen möchtest, bieten Übersetzungen der Untertitel eine schnelle, einfache und zudem preiswertere Möglichkeit.
  • Unser digitaler Service EVE bietet die Möglichkeit automatische Live-Untertitel für Events zu erstellen. Im Anschluss ist es zusätzlich möglich Transkripte der Veranstaltung direkt als SRT-Datei herunterzuladen.  
  • Untertitel können wir auch “eingebrannt” mit dem Video liefern. Das bedeutet, dass die Untertitel permanent im Video sichtbar sind. An- und ausschalten ist dann nicht möglich.  
  • Die Kosten für Untertitel variieren je nach Länge des Videos.  
  • Auf Wunsch erstellen wir die Untertiteldateien auch im VTT-Format.

Du hast noch Fragen dazu? Melde dich gerne bei uns: info@pagesmedia.de

 


Was ist ein SNAG?

– stetzt sich zusammen aus SNAckable Content + Blo

– das Wichtigste: schnell und verständlich

– alle zwei Wochen ein neuer Beitrag

 

AUCH INTERESSANT